Lippenbär.


Lippebär

Ein schöner Anlass, mal wieder mit Tusche zu arbeiten: Kürzlich wurde mir ein Archiv von Tier-Knittelversen zur freien grafischen Interpretation überlassen.

Danke an Missmuts Manuskripte für dieses tolle, inspirierende Geschenk.
Wer die Kombination aus misanthropen Witz und Lyrik zu schätzen weiß, sollte sich die Seite unbedingt mal anschauen!

Nach und nach werde ich die Verse dann in optische Form bringen und hier veröffentlichen.

Pixelart: Fuchs und Gans.


Pixelfuchs und Pixelgans

Als kleines Gegengewicht zum Inktober probier ich aktuell ein bisschen mit Pixelart herum. Was ich daran mag: es zwingt den Grafiker, sich trotz farbiger Ausgestaltung (eher nicht so meins) absolut auf´s Wesentliche zu reduzieren (definitiv mein Fall).

Außerdem erinnert es mich so schön an alte Computerspiele, als Bälle noch quadratisch waren…

Weil mir das Motiv so gut gefällt, hab ich direkt mal ein paar Sachen damit im Onlineshop gestaltet. Schöner Aufhänger, mal wieder auf den hinzuweisen… ja, ich habe einen Onlineshop ;)

Der General.


Der General

Am vergangenen Freitag war ich in der beeindruckenden Aufführung  „Toccata“ im Westflügel der Schaubühne Lindenfels. Es handelt sich um ein Stück des Figurentheaters Wilde und Vogel über Robert Schumann. Einen Ausschnitt davon gibt´s auf youtube zu bestaunen: Toccata

Abgesehen von den – für meinen Geschmack – doch etwas zu selbstmitleidigem Grundtons der Texte, wird mir dieses Stück (im positiven Sinne) noch lange im Gedächtnis bleiben. Vor allem die wunderbar schaurig-tragischen Figuren, die – teils von Hand gespielt, teils mit Mechanik versehen – ein magisches Eigenleben entwickelten, haben es mir angetan. Noch während der Vorstellung hab ich daher spontan Lust gekriegt, eine Marionette zu bauen ;)

Weiterlesen

Der Kellerschlüssel ist verschwunden.


Der Kellerschlüssel ist verschwunden. Illustration von puvo productions

Nach einer kleinen Auszeit mit Fahrrad und Otellokeksen melde ich mich offiziell zurück am Zeichentisch :)

Nachwirkung des Kurzurlaubs ist auf dem Bild zu sehen: Die Konzentration reichte offenbar nicht für einen logischen Aufbau der Knöpfe an der Jacke… Dem aufmerksamen Betrachter ist natürlich nicht entgangen, dass der Kragen in die falsche Richtung knöpft… blöd, aber leider erst beim Colorieren aufgefallen… ach ach ach.

Gutschein.


Häkelfuchs als Theatergutschein von puvo productions

Das Problem bei Gutscheinen als Geburtstagsgeschenk: Sie sind so schrecklich praktisch und zweckmäßig. Der Beschenkte freut sich zwar oft mehr drüber, als über irgendein schnell zusammengeschraubtes „persönliches“ Geschenk, aber für den Schenkenden bleibt das schale Gefühl, irgendwie unter den eigenen Möglichkeiten geblieben zu sein. Die Lösung: wir stricken (in diesem Fall: häkeln) eine Geschichte drum herum! Wenn schon Gutschein, dann auch aufwändig selbst gestaltet!

Der kleine Häkelfuchs hat direkten Bezug zum Stück (wer´s noch  nicht gesehen hat, hat nur noch diese Woche in der Moritzbastei Leipzig die Chance dazu! Das Stück ist phänomenal und sollte auf keinen Fall verpasst werden!!) und verfügt über eine geheime Superpower in den Füßen: Weiterlesen

Cocktails!


Illustration zu einer Cocktailaktion von puvo productions

Größe: variabel  –  Status: unverkäufliche Auftragsarbeit für eine Cocktailaktion der Moritzbastei.

Wow. Ende November. Und schon wieder ist hier in den letzten zwei Wochen nix passiert. Das bedeutet aber nicht, dass ich Däumchen drehend zu Hause rumsitze… jedenfalls nicht den ganzen Tag…

Ich bin grad mit diversen Top-Secret-Weihnachts-Projekten beschäftigt (ähem), die hier aus sicherlich nachvollziehbaren Gründen nicht zeigen kann.

Daher gibt´s in den nächsten Wochen vermutlich wieder „nur“ ein paar abgeschlossene Auftragsarbeiten zu sehen. Aber die sind natürlich auch wie immer mit viel, viel Liebe gestaltet :]

Monochrom is besser…


Monochrome Fuchs, Acryl auf Leinwand von puvo productions

Größe: 60x60cm  –  Status: noch lange nich fertig…

Es ist möglich, dass es hier im Blog in den nächsten Tagen etwas ruhiger wird. Das liegt zum einen daran, dass ich mich gerade aktiv auf die lang ersehnte Sommerpause vorbereite (also alle ausstehende Aufträge noch finalisiere bevor ich für ganze 14 Tage ohne irgendein Medium sein werde  außer Stift, Zeichenbuch und mehreren John-Irving-Büchern), zum anderen beansprucht mich das aktuelle Bild in einem etwas ausufernden Maße.

Eigentlich hatte ich mir für die ruhigeren Sommermonate ja vorgenommen, jede Woche ein Motiv in Acryl umzusetzen. Dummerweise habe ich neulich die meditative Wirkung von 4/0er-Pinseln in Verbindung mit 60x60cm-Leinwänden entdeckt. Das bringt den Zeitplan etwas durcheinander.

Daher hier erstmal nur ein kleiner Eindruck von dem, was mich seit 5 Tagen umtreibt… und das ist genau genommen erst ein Teil der Weißuntermalung…

Monochrom Fuchs, Acryl auf Leinwand von puvo productions

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen und so…