Giselle


Blast from the past! Eins meiner liebsten Projekte aus dem Jahr 2019:

Eine Comicversion des Balletstücks „Giselle“ für das Programmheft des Staatstheaters Augsburg. Die Herausforderung bestand darin, eine hochgradig verstrickte Liebesbeziehung, eine dramatische Horror-Story UND eine Analyse des Inhalts auf gerade mal drei Comicseiten darzustellen.

Die – an sich sehr tiefgründige – Figur der Bathilde als Verlobte des untreuen Herzogs Albert fiel daher dem Platzmangel zum Opfer und konnte nur mit einem kleinen humoristischen Kniff überhaupt eingebettet werden (im siebten Bild).

Eine schöne Inszenierung des Stücks vom Royal Danish Ballet gibt es übrigens auf Youtube zu sehen: Giselle

Illukalender? Illukalender!


Ihr Lieben –
dieses Jahr schaffe ich es leider nicht, zum Inktober zu zeichnen. Damit dieser denkwürdige Monat diesmal aber nicht völlig an mir vorbei geht, habe ich mir überlegt, einen Kalender mit ein paar Inktoberzeichnungen aus den letzten Jahren zu produzieren.

Format A4, 12 Monate mit Platz zum Reinschreiben neben den Wochentagen.

Würdet ihr so etwas kaufen?
Als Testballon müsste ich die Auflage eher vorsichtig kalkulieren. Ihr würdet mir daher enorm helfen, wenn ihr euer (ernst gemeintes) Interesse bekundet, damit ich abschätzen kann, ob und wieviele ich davon drucken lasse :)

Und: JA, den kleinen Cartoonkalender wird es natürlich trotzdem geben ;)

Inktober 2018 #1


Inktober! In diesem Jahr stelle ich mich meinen Ängsten!
Für jede Woche im Oktober hab ich mir ein Thema rausgepickt, in welchem ich immer wieder zeichentechnisch versage. Die nächsten 7 Tage gibt es hier jeden Tag daher eine Tuschezeichnung mit dem Fokus auf „Faltenwurf“.
Freut euch also mit mir darauf, mich 31 Tage am Stück scheitern zu sehen! :D
Für alle, die nicht wissen, worum es sich beim Inktober handelt: Das ist eine freiwillige Aktion von Zeichnern weltweit, jeden Tag im Oktober eine Tuschezeichnung anzufertigen und zu veröffentlichen. Mehr dazu auf der offziellen Website: inktober.com